Herzlich Willkommen

Ich bin Ihr CDU-Kandidat für den Bonner Wahlkreis 29, der das Bonner Zentrum, den Bonner Norden und Bonns Sonnenseite, den Stadtbezirk Beuel, umfasst.

„Politikgestaltung ist Vertrauenssache“ – war mein Motto und Leitspruch in den letzten Jahren, in denen ich durch ihr Vertrauen seit 1999 bereits viermal direkt in den Stadtrat und dreimal in die Bezirksvertretung gewählt worden bin. Seit einigen Jahren bin ich Vorsitzender des städtischen Wirtschaftsausschusses und seit 2014 Bürgermeister des Stadtbezirkes Beuel.

Meine langjährigen Erfahrungen aus diesen Funktionen möchte ich nun in die Landespolitik einfließen lassen - ohne dabei meine kommunalpolitischen "Wurzeln" aufzugeben.
Wichtig ist für mich, den unmittelbaren Kontakt mit Ihnen zu pflegen. Als starker Vertreter Bonns möchte ich diese bewährte Verbindung auf Landesebene für die kommenden Aufgaben nutzen. Hierfür setze ich weiterhin auf ihre Unterstützung!

Guido Déus
Ihr Landtagskandidat für Bonn-Zentrum, Bonn-Nord und Beuel
Gründung Metropolregion Rheinland wichtiger Schritt – geplante Ausgestaltung mit deutlichen Schwächen

20. Januar 2017

Bild vergrößert
| Der Bonner Landtagskandidat und Vorsitzende des städtischen Wirtschaftsausschusses Guido Déus freut sich über die geplante Zusammenarbeit des Rheinlandes durch Vereinsgründung einer neuen „Metropolregion Rheinland“. Er konstatiert aber auch Probleme zum Beispiel bei der geplanten Zusammensetzung der Gremien (Vorstand und Mitgliederversammlung), die die gesamte Region vertreten. In der Metropolregion Rheinland werden zukünftig 11 Städte und 13 Kreise ihre Interessen vertreten. Immerhin rund 8,5 Millionen Menschen umfasst die Region und damit etwa die Hälfte der Einwohner von NRW. Guido Déus sieht Chancen wie Risiken bei der nun gefundenen konkreten Satzungsausgestaltung der Kooperation.
S13 - Großprojekt endlich gestartet

30. November 2016

Bild vergrößert
| Lange war die S13 für uns in Beuel ein Projekt, über das viel gesprochen aber das nicht umgesetzt wurde. Immerhin handelt es sich bei dem S13-Projekt um ein Versprechen aus der Zeit des Ausgleichs für den Umzug der Hauptstadt nach Berlin. Endlich konnte am Dienstag Landesverkehrsminister Groschek den Startschuss für den Bau der S13 geben. Seit Dienstag wird in Vilich und anderen Punkten zwischen Beuel und dem Flughafen gebaut. Gut zehn Jahre wird uns die Baustelle begleiten. Warum dauert der Bau so lange? Im 13 Kilometer langen Streckenabschnitt müssen alleine 13 Brücken und Unterführungen neu gebaut werden. Behelfsbrücken müssen als Übergangslösung erstellt werden um einen Verkehrskollaps zu vermeiden.
Der Lärmschutz spielt bei dem Bau eine weitere große Rolle. Zum einen sollen Lärmschutzwände die Anwohner gut schützen zum anderen soll gerade in Vilich die Strecke vertieft werden. Die Troglage der Strecke ist teuer, führt aber zu einer deutlichen Lärmminderung. Insgesamt soll das Projekt rund 500 Millionen Euro kosten. Die Vorteile des Projekts liegen auf der Hand. Der Anschluss an den Flughafen ist verbessert, der Anschluss an das Kölner S-Bahnnetz gegeben und der Öffentliche Nahverkehr gestärkt.
Bonner CDU stellt Weichen für die Landtagswahl

21. November 2016

Bild vergrößert
| Der Kreisvorstand der Bonner CDU und die Gliederungs- und Vereinigungsvorsitzenden haben sich am Samstag im Münster Carré auf das bevorstehende Wahljahr 2017 eingestimmt. Nach einer Analyse der innerparteilichen Mitglieder- und Organisationsstruktur widmeten sich die 40 Funktionsträgerinnen und -träger der Vorbereitung des Wahlkampfes im kommenden Jahr.

Einstimmig lehnten die Funktionsträger der Bonner CDU den Antrag der SPD-Ratsfraktion für eine zeitliche Begrenzung der Wahlkampfplakatierung auf sechs Wochen ab.
Parallel zur Klausurtagung gingen auch die Homepages der beiden Kandidaten online. Unter christos-katzidis.de und guido-deus.de können sich alle Interessierten informieren. Auch bei Facebook sind die Kandidaten bereits mit Fanseiten aktiv.
(c) Andreas Niessner | Bonn