Nur ein Umzug sichert Beueler Realschule auf Dauer
Trotz anstehendem Bürgerbegehren: Bezirksbürgermeister bleibt bei seiner Überzeugung

13. Februar 2017

Bild vergrößert
| Nach Viktoriakarree und Kurfürstenbad steht nun das dritte Bonner Bürgerbegehren bevor: Diesmal geht es um die Realschule Beuel.
Bezirksbürgermeister Guido Déus, der auch Landtagskandidat der Bonner CDU ist: "Natürlich ist es schwierig, eine etablierte, in die örtlichen Strukturen eingebundene und gut funktionierende Schule zu verlagern. Dennoch muss es sein. Dafür gibt es Sachargumente, die das erst einmal vorherrschende „Bauchgefühl“ einfach übertreffen müssen. Ich hoffe, das wird die Mehrheit unserer Bürgerinnen und Bürger auch so sehen."
Eine Sanierung der Realschule Beuel am jetzigen Standort wird nach der uns vorliegenden Kostenermittlung etwa 4-5 Millionen Euro erfordern. Rechnet man die Verlagerungskosten an die Anne-Frank-Schule und erforderliche zusätzliche Bauten dagegen, werden es - bei einem Verbleib am jetzigen Standort - unter dem Strich mindestens 2-3 Millionen € Mehrkosten sein. Millionen, die - unabhängig, ob aus dem Topf "Gute Schule 2020" oder aus dem gesamtstädtischen Schuletat genommen - anderen Bonner Schulen für zwingend erforderliche Baumaßnahmen fehlen würden. Sanierungsmaßnahmen von Toilettenanlagen, Mensen und Raumverbesserungen in den Offenen Ganztagsschulen oder auch im Rahmen der Inklusion würden hinten runter fallen. Alle Experten sind sich einig, dass das ansonsten leerstehende Gelände der Anne-Frank-Schule in Vilich für die pädagogischen Belange der 4-zügigen Realschule bestens geeignet ist und der Beueler Realschule dauerhaft eine sichere Zukunft garantiert. Guido Déus: "Die Sicherung dieser Schulform für Beuel ist für mich das Wichtigste, die Standortfrage kann da nur an zweiter Stelle stehen."
Für manche Schüler wird der Weg etwas weiter, für manche etwas näher werden. Die Anne-Frank-Schule hat diverse Haltestellen von Bus und Bahn im direkten Umfeld, die umliegenden Straßen sind als Fahrradstraßen ausgewiesen.
Déus‘ Fazit: "Meine persönliche Entscheidung habe ich mir nicht leicht gemacht, ich habe alle Gegenargumente mit in die Waagschale geworfen und auch mein heftig für Beuel schlagendes Herz befragt, obwohl ich das gesamtstädtische Interesse nicht aus den Augen verlieren darf. Dabei komme ich zu diesem Ergebnis: Der Umzug sichert unsere Realschule in Beuel eine gute Zukunft und verbessert deren Raum- und Ausstattungssituation deutlich. Die Veränderungen, mit denen dieser Umzug verbunden ist, sind für Schüler, Eltern und Lehrer einer weiterführenden Schule zumutbar. Zudem haben wir beschlossen, den jetzigen Schulstandort der Realschule nicht aufzugeben und für zukünftige schulische Nutzungen zu erhalten."
(c) Andreas Niessner | Bonn